Adeu IRAN, Welcome in ARMENIEN und dem KAUKASUS. 18.10.2015

Adeu IRAN, Welcome in ARMENIEN und dem KAUKASUS. 18.10.2015

Am Grenzübergang bei Norduz (Nähe Meghri) verliessen wir den Iran nach dem Durchlaufen der Grenzformalitäten. Wichtig war für uns, den Stempel im Carnet des Passages zu erhalten, damit wir das Geld für die Bürgschaft vom TCS wieder zurück erhalten. Dieser Vorgang hat sich zwar etwas in die Länge gezogen, klappte aber schlussendlich. Kaum hatte sich die Sperre nach Armenien geöffnet, flog auch schon das Kopftuch vom Kopf und die Bluse mit langen Ärmeln in die Schmutzwäsche. Auf armenischer Seite kontrollierte ein russischer Grenzposten unsere Dokumente und Fahrzeuge. Eine relativ strenge Kontrolle! Nach der Grenze mussten wir noch eine niedrige KFZ-Haftpflicht-Versicherung abgeschliessen für umgerechnet ca. 10 Euro. Während Marcel damit beschäftigt war, hütete ich das Fahrzeug. Ein Mann wollte währenddessen das Fahrzeuginnere ansehen, was ich ablehnte, waren wir doch vor dubiosen Betrügern an den Grenzen gewarnt worden. Unser ruhigerÜbernachtungsplatz lag nur wenige km nach der Grenze.

Internet ist ab jetzt wieder ohne Sperren verfügbar, wenngleich für uns nur selten zu erreichen.