Die Mackinac Bridge und eine unfreiwillige Schlammtour im Wilderness SP. 22-24.8.2013

Die Mackinac Bridge und eine unfreiwillige Schlammtour im Wilderness SP. 22-24.8.2013

Die ersten Herbstfarben zeigen sich in den Bäumen. Zudem haben wir den Eindruck, das Licht sei nördlicher und die Landschaft herber. Elchland!  Via HWY 123 und I-75 erreichen wir das Mackinac County. Schon von weitem sehen wir sie, die berühmte Mackinac Bridge, welche sich 8.7 km lang über über die Straits of Mackinac erstreckt und einen unglaublichen Blick auf die beiden Seen, rechts der Lake Michigan, links der Lake Huron und viele Inseln erlaubt. Nach einem Walmart- und Friseurbesuch gehts zum Wilderness SP am Lake Michigan, wo wir vor allem Velo fahren, relaxen und abends die Camperromantik mit Lagerfeuer geniessen.

Einzig diese Veloschlammtour war nicht eingeplant. Wir fuhren einen Trail entlang, der uns anfangs durch sonnenbeschienene Waldwege leitete und plötzlich in Sumpf überging, so dass wir absteigen und teils bis zu den Knöcheln durch klares Wasser oder moorige Masse mussten. Dass dabei grellgrüne und goldbraune Frösche, eine Schlange und viele Kaulquappen zwischen den Füssen durchflitzten ging ja noch, aber dass uns der Schlamm die Schuhe auszog war ziemlich eklig. Doch nach 20 Minuten Schlammtour kamen wir wieder auf trockenem Grund und wir radelten schlammwegspritzend direkt zur Dumpingstation. Unsere Velos sahen aus, als wären wir durch ein Gülleloch und Miststock zugleich gefahren. Als wir dort unsere Velos und uns abspritzten, trafen uns einige belustigte Camperblicke. Trotzdem... Hat echt Spass gemacht