Die roten Felsen von Sedona. 12.-13.5.

Die roten Felsen von Sedona. 12.-13.5.

Und plötzlich lagen sie da, die roten Felsen. Unvermutet tauchten sie nach einem grauen Bergrücken auf. Ich sah sie das erste Mal und mir blieb fast der Atem stehen vor Staunen.

13.5. Am nächsten Tag, während der Jeeptour von Sedona aus erzählt der Fahrer, warum manche rote Felsen oben manchmal weiss sind: Die weissen Bereiche ragten vor Urzeiten aus dem Meer hervor, die roten lagen im Wasser. In denen im Wasser lagerte sich Eisen ein. Warum das so ist, wissen wir nicht.

Der Spiegel schreibt unter https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13679973.html unter anderem:...Das Tal, in dem Sedona liegt, ist ein grüner Traum aus Joshua-Bäumen und Bananen-Yuccas, aus rotblühenden Kakteen und silbernen Chollas. Am Talende steigt der Fels in den Himmel wie eine Kathedrale, kupferrot, monumental, ewig. ... Den Hopi-Indianern war das Land der roten Felsen heilig. Sie betraten es, um ihren Ahnen und ihren Göttern zu opfern, und sie legten ihre Medizinräder aus Felsbrocken auf die rote Erde, beteten, und kehrten dann zu den trockenen Hochebenen in den Nordosten Arizonas zurück.

Sedona ist der Wallfahrtsort des New Age. Mehr dazu unter dem oben aufgeführten Link.