Memphis, Elvis, Rockn' Roll und Soul . 15. - 16.4.2013.

Memphis, Elvis,  Rockn' Roll und Soul . 15. - 16.4.2013.

 

Wir erreichen Memphis, die Geburtsstätte von Soul und Rock'n Roll.

In der feuchten Hitze gehen wir zu Fuss zum nahen Elvis Presley Komplex, erstehen  zwei Karten und fahren per Kleinbus über die Strasse, die langgezogene Einfahrt hinauf und da sind wir.  Vor dem damaligen Zuhause des Stars, der die Welt bewegte und es immer noch tut. Seinem Heim, von dem er einmal sagte, dass er es nie verlassen würde. Alle ebenerdigen Räume können besichtigt werden, so wie es Elvis früher  auch seinen Gästen gestattete. Wir besichtigen das Wohnzimmer, Esszimmer, Küche und den Dschungelraum, wo sich Elvis wohl einen Bubentraum verwirklichte. Über Stil kann man sich streiten, doch die Räume wirken auf uns sehr wohnlich. Sie gefallen uns. Wir besichtigen den sogenannten Meditationsgarten mit Elvis Grab und die danebenliegende Pferdekoppel, auf der auch heute noch zwei Pferde grasen.

16.4.2013. Auch heute sind wir auf Museumstour.

Wir betreten das Sun Studio. Hier begann der Rock'n Roll mit Elvis, als er für seine 1. Aufnahme 4 Dollar für den Song "My Happiness" bezahlte. Hier wurden Platten mit Howlin Wolf, B.B. King, Ike Turner, Jerry Lee Lewis, Johnny Cash, Roy Orbison u.v.a. aufgenommen. Ich durfte Marcel mit dem berühmten Mikrofon auf genau dem Platz fotografieren, wo einst Elvis stand. In den Sun Studios "married blues und country: rock'n roll was born".

Dann öffnen sich die Türen des Stax Museums für uns, die "Soulsville USA", das früher viele legendäre Plattenaufnahmen machte und des "Memphis Rock'n Soul Museums" für uns, mit vielen Informationen über die Musikszene.

Als Abschluss gehen wir die Beale Street rauf und runter. Ca. 1800 zog der Blues vom nahegelegenen Missisippi River Delta in die Beale Street, wo er auch heute auf der Strasse und in den zahlreichen Lokalen zelebriert wird. Im Laufe des Nachmittags gehen wir zwei Mal in dasselbe Lokal, wo zwei Musiker megaguten Blues, aber auch Rock'n Roll und Countryballaden darbieten. Im nahegelegenen kleinen Park entdecken wir eine 5-köpfige Bluesband, der wir lange andächtig zuhören.

Memphis. Trotz allem Schönen können wir die Armut und den zunehmenden Zerfall von tollen viktorianischen Häusern und den einfacheren sog. "Shotgun houses", schmalen Häusern nicht übersehen.