Peking. Ein Feuerwerk von Eindrücken. 24. - 27.7.2015.

Peking. Ein Feuerwerk von Eindrücken. 24. - 27.7.2015.

An die 20 Angestellte des Hotels standen bereit, als wir per Konvoi und in Tshirts des Hotels einfuhren. Ächz, war das schwül und heiss hier!  Und gerade jetzt, wo wir hier so viel vorhatten! Trotzdem, der Besuch der Kurzfassung einer Pekingoper, die Besichtigung des Himmelstempels, der zur Kaiserzeit nur für den Kaiser zugänglich war, und auch die Besichtigung des Tien AmenPlatzes bzw. Platz des Himmlischen Friedens waren die Strapazen wert. In der Verbotenen Stadt hätte man gemäss unserem Dolmetscher Spiegeleier auf den Plätzen braten können. Dafür wars in der Seidenspinnerei, wo wir sehen konnten, welches Wunderwerk die Seidenraupen vollbringen, angenehm kühl. Faszinierend war auch der Fischmarkt, wo wir z.B. Riesenhummer sahen. Während ich mir gegen Schluss eine Auszeit gönnte, sah sich Marcel noch eine Akrobatikshow an, von der er hellauf begeistert war. Aber jetzt habe ich doch vorgegriffen. Denn wir wohnten die vier Tage im klimatisierten Hotel und unsere WOMO’s wurden auf dem Parkplatz davor gut bewacht.