Sandsturm im Monument Valey / Utah. 23.-24.5.2013

Sandsturm im Monument Valey / Utah. 23.-24.5.2013

Where the Earth meets the Sky, wird das National Monument der Navajos genannt. Wie wahr! 

Doch nun der Reihe nach. Morgens fahren wir erstmal über die Hwy 491 durch das etwas trist wirkende Chinel, dem Ort, wo unsere Jeep-Führerin vom Vortag lebt. Wie wir hörten, gibt es hier noch immer Alkoholprobleme und - durch die neuen Casinos verursacht - neuerdings Spielsucht, was den Menschen grosse Sorge verursacht. Ein schlimmer Kreislauf: Arbeit ist rar, das Geld ist knapp, die Menschen verzweifeln. Selten, aber doch, sieht man aber auch Wohlhabende.

Auf dem Weg zum Monument Valley kommen wir durch fast gänzlich busch- und baumlose Wüste und geraten in einen Sandsturm, der mehrere Stunden anhält. Später klauben wir Sand aus den Augen, spucken und schütteln Sand aus.

Trotzdem fahren wir zum Aussichtspunkt und werfen einen ersten Blick ins Valley. Marcel hat es ja schon gesehen, doch ich stehe einfach nur staunend da. Doch dann jagen wir zweimal Marcels Kappe nach, erwischen sie aber wieder.

Schlussendlich sind wir froh, den RV Park Gouldings zu erreichen. Leider können wir die Fenster trotz der Hitze und wegen des anhaltenden Sandsturms nur auf der sturmabgewandten Seite öffnen.

Ich lese: Die Rocks sind Überbleibsel einer ehemaligen Hochebene. Deshalb werden sie auch Zeugenberge genannt.