Tsonjin Boldog. Dschingis Khan-Statue und Turtle Rock. 13.7.2015.

Tsonjin Boldog. Dschingis Khan-Statue und Turtle Rock. 13.7.2015.

Nachdem wir dem hektischen Ulan Bator den Rücken gekehrt hatten, machten wir unterwegs  Halt vor der gigantischen, silber funkelnden  Reiterstatue von Dschingis Khan, die schon von weit her sichtbar ist. Dort steigen wir in den Kopf des Pferdes hoch und geniessen die weite Aussicht . Im UG des Gebäudes zeigt eine Schautafel die Grösse des damaligen Imperiums und beeindruckende kleine, aber exakt gearbeitete Figuren aus Bronze, die noch aus der Broncezeit stammen, also rund 1.500 Jahre vor Christus.

Wir erreichten den Terelj Naturschutzpark, entrichteten 3000 Tugriks pro Person (15 SFR) und fuhren zu einem malerischen Flusstal, wo wir einen tollen Platz am Wasser ergatterten. Hier hatte ich erstmals Muse, den einheimischen Jaks beim Grasen zuzusehen. Die Freude währte allerdings nur kurz, da für die Nacht Gewitter vorhergesagt waren und wir bei starken Regenfällen auf unserem Platz eingeschlossen worden wären. Also gabs ein Notmeeting, auf dem wir beschlossen, auf einen sichereren Platz zu wechseln. Vorher machten wir jedoch noch einen Abstecher zum „Turtle Rock“ und einem einer Schildkröte ähnelnden Felsen, den wir auch fanden. Aber auch die ganze Gegend unterscheidet sich von normalen mongolischen Landschaft, denn sie ist bergig, mit vielen aussergewöhnlichen Felsen und grünen Flächen.

Leider gabs Spannungen zwischen unserem Reiseleiter (unverdient)  und einem Mitfahrer. Doch die Gruppe liess keine Ausdehnung zu. Schön, denn wir haben schon ein paar Hitzköpfe unter uns. Gelegentliche Spannungen  untereinander sind eigentlich völlig normal, da es hin und wieder schon mal zu Stresssituationen kommt und jeder anders damit umgeht.

Dann gings schnell zurück zu unserem neuen Stellplatz, welcher an einem ausgetrockneten Flusslauf lag. Danach wusch ich Wäsche und Marcel produzierte Spaghetti mit Sauce und Salat. Dann gabs noch die Fotos der letzten Tage zu sichten und beschriften. Schwuppdiwupp wars Mitternacht und Zeit fürs Bett.