Wüste - Gebirge - Wüste. Oliver Lee Memorial SP 6.5.13

Wüste - Gebirge - Wüste. Oliver Lee Memorial SP 6.5.13

 

Eine Fahrt voller Gegensätze. Zuerst die flache Busch-Kaktus-Steinlandschaft, an Hope vorbei, wobei man den Optimismus der Ausharrenden bewundern muss. Ich würde den verfallenden Ort eher Hoffnungslos nennen. Dann Anstieg, Berge, James Canyon. In der Höhe von 1860 m sehen wir erstaunt wohlhabende Ranches, grüne Weiden, schwarze Kühe, breite Bäche. Die Berglandschaft verändert sich, wird zunehmend trocken, verbrannter Wald taucht auf. Vor hoher Brandgefahr wird gewarnt. Dann gehts wieder hinab ins Tal. Und wie's wieder runtergeht. Nicht einmal in den Schweizer Bergen haben wir das je gesehen. Im Laufe der Talfahrt tauchen vier Mal Schilder auf mit dem Hinweis: "Truck Ramp". Meist eine Meile weiter unten taucht die Truck Ramp auf. D.h. von der eigentlichen Strasse geht seitlich eine Strasse wieder den Berg hinauf. Sinn dieser Anlage: wenn Trucks Probleme bekommen, können sie ihr Fahrzeug bremsen, indem sie es auf der Rampe auslaufen lassen. Unten hat uns die Wüste wieder. Nach einer kräftigen Schüttelpartie eine Gravel Road entlang, erreichen wir den Oliver Lee Memorial SP, der erhöht am Fusse der Berge liegt und eine tolle Aussicht über das Tal bietet. Fasziniert beobachten wir von unserer Anhöhe die vielen Windhosen im Tal.